Ein „tierisch“ schöner Abend

4. Abonnementkonzert – Karneval der Tiere

Aris Argiris, Bariton, Mechthild und Anna Christina Georg, Mezzosopran, Manuel Lipstein, Violoncello, Rafael Lipstein, Ing Young und Peter Bortfeldt, Klavier und das Vokalensemble bestiale.
Zur fünften Jahreszeit: klassische Werke für und über Tiere von Beethoven, Mahler, Schumann, Rossini, Saint-Saens, Quiel, Widmann und Banchieri

Karneval und Klassik – geht das zusammen? Inspiriert vom Titel des bekannten „Karneval der Tiere“ (C. Saint-Saens) stellten die Künstler an diesem Abend nur Werke vor, die unsere Mitgeschöpfe thematisieren – es ist erstaunlich, wieviel Aufmerksamkeit die Komponisten diesem Thema gewidmet haben.
Aris Argiris zeigte mit ausdruckstarker Stimme, wie in Auerbachs Keller ein Floh die Menschheit tyrannisieren kann.
Peter Bortfeldt ließ pianistisch einen kleinen weißen Esel, Bären, Drachen Vögel und Schmetterlinge tanzen.
Die Brüder Lipstein erweckten mit Cello und Klavier den majestätischen Schwan, die schwirrenden Hummeln und einen Vogelchor zum Leben.
Einen gesanglichen Wettstreit zwischen Kuckuck und Esel und ein köstliches Katzenduett lieferten sich Mechthild und Uta Christina Georg, begleitet von Jing Young am Klavier.
Zum Abschluß dann eine Premiere: Das für diesen Karnevalsspaß gegründete Vokalensemble Animali – bestehend aus Mitgliedern des Bachchores und Gesangsstars Robert Sedlak und Andreas Petermeier – improvisierend als Hund, Katze, Kuck, Eule und Einhorn kontrapunktisch auf der Baßlinie.
Zuschauer und Künstler waren zu diesem besonderen Konzert kostümiert erschienen.
Ein Paradiesvogel, ein Bär und ein Einhorn erhielten als Preis je ein Abonnement für das 14.Rolandseckfestival, das vom 26. Juni bis zum 4. Juli
dieses Jahres von der Johannes-Wasmuth-Gesellschaft im Arp Museum Bahnhof Rolandseck veranstaltet wird.

Herr Jupp, der Chef der Aufsicht, ist ein begnadeter DJ, und begeisterte Mitglieder und Freunde der JWG mit „tierischen“ Karnevalsliedern im Seminarraum das Bahnhofs. Bewirtet wurden wir – wie immer- gekonnt und gastfreundlich von unseren Mitgliedern Hans Hecek und Klaus Mertens. Was wäre die Gesellschaft ohne diese Ehrenamtlichen!!!

Mehr über die Künstler:
Aris Argiris ist an den Opernhäusern der Welt zu Hause. Engagements führten ihn an die Semperoper in Dresden, die Staatsopern von Berlin, Hamburg und Stuttgart, das Royal Opera House in London etc.
Er brilliert sowohl in den großen Bariton-Partien der Opern von Verdi und Puccini als auch in vielen anderen Rollen.
Seine Zeit an der Bonner Oper ist vielen in der Region unvergessen.
Peter Bortfeldt konzertiert als Pianist, Dirigent, Kammermusiker und Liedbegleiter, als Gast von Orchestern und Festivals in vier Kontinenten. Er war Studienleiter und Dirigent der Aachener Oper und ist Dozent an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.
Sein besonderes Engagement als Musiker und Lehrer gilt heute dem Liedrépertoire. Zusammen mit dem Tenor Josef Protschka leitet er Meisterkurse „Deutsches Lied“ in China und Deutschland. Mit seiner Frau, der Sopranistin Lisa Graf, gibt er Liederabende in aller Welt.

Rafael Lipstein: http://rafaellipstein.de/
Manuel Lipstein: http://www.manuellipstein.de/
Mechthild Georg: https://en.wikipedia.org/wiki/Mechthild_Georg
Uta Christina Georg: https://stimme-buehne-coaching.com/

Aris Argiris als „Floh“

Die Brüder Lipstein als „Zebra und Pinguin“

Das Vokalensemble Animali bei seiner Premiere

Herr Jupp – ein begnadeter DJ

Wir feiern…………………..