Die schöne Magelone

Walser vordem Konzert

Zwangloses Speisen vor dem Konzert – ausgerichtet durch unsere Ehrenamtlichen Hans und Klaus !!!

20150801_213504

Martin Walser läßt den jungen Musikern den Vortritt – eine noble Geste!

Die schöne Magelone
Daniel Behle, Tenor, Sveinung Bjelland, Klavier, Martin Walser, Erzähler
Johannes Brahms: Die schöne Magelone, op. 33
Im Rahmen des Festivals RheinVokal war Arp Museum Bahnhof Rolandseck der Liederzyklus „Die schöne Magelone“ von Johannes Brahms zu hören.

Er ist zweifellos einer der schönsten der Liedliteratur, wird aber immer noch ziemlich stiefmütterlich behandelt. Höchste Zeit, daran etwas zu ändern! Das sagen sich Daniel Behle, derzeit einer der erfolgreichsten jungen Tenöre und überzeugendsten Liedinterpreten, und der mittlerweile altersweise Martin Walser. Der höchst agile Doyen der deutschen Literatur hat vor einiger Zeit eine eigene Textfassung der Tieckschen Liebesgeschichte zwischen dem Grafen Peter aus der Provence und der neapolitanischen Prinzessin Magelone erstellt und erzählt das mittelalterliche Märchen hinreißend mit einer wunderbar leichten Ironie.

Also beste Voraussetzungen für eine Rehabilitierung des Zyklus‘ – zumal mit Sveinung Bjelland auch ein gleichrangiger Partner am Klavier saß.