Frans Helmerson zum Siebzigsten

Helmerson Quartett

Das Michelangelo Quartett

Helmerson mit Bashkirowa

Mit Elena Bashkirova und Michel Lethiec

1Hemerson.comedy

Das unglaubliche Music-Comedian Duo Carrington – Brown

Helmerson Umtrunk

Umtrunk mit Wasmuth Freunden nach dem Konzert

Seinen 70. Geburtstag feierte der in Bonn ansässige, international tätige Cellist Frans Helmerson mit einem Festkonzert im Arp Museum Bahnhof Rolandseck. Zahlreiche Schü-ler und musikalische Weggefährten spielten für ihn und mit ihm: Elena Bashkirova (Klavier), Ivan Monighetti (Violoncello), Michel Lethiec (Klarinette), das Michelangelo String Quartet und viele andere….darunter Schüler von Helmseron wie Benedict Klöckner und Gabriel Schwabe. Es erklang Musik von Haydn, Penderecki, Beethoven, Villa-Lobos und Piazolla.
Als Überraschungsgeschenk seiner Frau, der Geigerin Mihaela Martin, präsentierte das Music-Comedy-Duo Carrington-Brown ein Feuerwerk von musikalischen Parodien aus Klassik, Pop, Jazz, Oper bis Bollywood. Riesenapplaus!

Frans Helmerson: Gewinner vieler renommierter Preise und Wettbewerbe, überzeugter Pädagoge und passionierter Kammermusiker – viele weitere Attribute ließen sich für Frans Helmerson finden, der über 60 Jahre Cello spielt und dessen 70. Geburtstag er in Rolandseck feiert. Er wurde in Schweden geboren und erhielt seine Ausbildung zunächst bei Guido Vecchi in Göteborg, anschließend bei Giuseppe Selmi in Rom und William Pleeth in London. Großen Einfluss auf seine künstlerische Entwicklung hatten außerdem Ser-giu Celibidache und sein Förderer Mstislav Rostropovich. 1971 gewann er einen der renommiertesten Mu-sikpreise für Cellisten, den Cassadó-Wettbewerb in Florenz. Frans Helmerson spielt mit vielen namhaften Orchestern und erhält für seine Konzerte und Einspielungen hervorragende Kritiken. Seine Liebe zur Kammermusik ist ein weiterer wichtiger Motor für seine musikalischen Aktivitäten. Er ist regelmäßig bei den wichtigsten Europäischen Festivals zu Gast (Verbier, Pablo Casals-Festival, Ravinia Festival), und über viele Jahre war er künstlerischer Leiter des „Umea-Korsholm International Chamber Music Festival“. 2002 gründete er mit Mihaela Martin, Stephan Picard und Nobuko Imai das Michelangelo String Quartet. Er unterrichtete mehrere Jahre an den Musikhochschulen in Köln und in Madrid. Seit 2011/12 ist er als Gast-professor an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin tätig. Er ist Dozent an der Barenboim-Akademie Berlin. Er spielt ein Cello von Domenico Montagnana (1690-1750).