Karim Said im Arp Museum, 25.3.15

Mittwoch, 25.03.2015, 20 Uhr, Lobby Arp Museum „Echoes from an Empire “ Karim Said, Klavier

Karim Said by Matthew Percival

Karim Said by Matthew Percival

Programm:

  • A. Schoenberg: Drei Klavierstücke op. 11
  • L. v. Beethoven:  15 Variationen und Fuge über ein eigenes Thema in Es Dur op. 35 ( ‘’Eroica-Variationen“)
  • A. Berg: Sonate op. 1
  • F. Schubert: Impromptu No.4 op. 90
  • J. Brahms: Variationen über ein eigenes Thema,  op. 18
  • A. Webern: Sonatensatz ‘Rondo’ 1906

Der junge palästinensische Pianist stellt mit „Echoes from an Empire“ seine Debüt-CD in Rolandseck vor (Label: Opus Arte, das Label des Royal Opera House in London).

Im Mittelpunkt des Programmes steht die außergewöhnliche Zeit der musikalischen Erneuerungen, die die letzten Jahre des österreich-ungarischen Imperiums charakterisiert.

Karim Said begann seine professionelle Karriere mit zwei Debüts in 2009:

Als Solist mit dem English Chamber Orchestra in London’s Barbican Centre unter Sir Colin Davis, und bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall mit unserem Ehrenmitglied Daniel Barenboim und dem West Eastern Divan Orchestra, in dem er seit 1999 involviert ist.

Seitdem führte ihn seine Konzerttätigkeit als Kammermusiker, Solist und mit Rezitalen durch ganz Europa und den Nahen Osten.

Wir freuen uns sehr, Ihnen diesen jungen Ausnahmepianisten in Rolandseck vorstellen zu können.

Für Mitglieder ist im Anschluss ein Empfang mit dem Musiker und die Gelegenheit zum Gespräch mit ihm geplant.

Tickets zu 25 Euro an der Museumskasse des Arp Museums Bahnhof Rolandseck und telefonisch unter 02228-94 25 16