Auftaktkonzert vom 10. Rolandseck-Festival

Mit einem Auftaktkonzert für die Förderinnen und Förderer begann am 1. Juli das 10. Rolandseck-Festival.

JWG-Kickoff-1-7-2015-3
Es wurde vom Kultur-Staatssekretär Walter Schumacher, dem Direktor des Arpmuseums Bahnhof Rolandseck Dr. Oliver Kornhoff und dem Vorsitzenden der Johannes-Wasmuth-Gesellschaft Dr. Helmut Neumann eröffnet. In ihren Reden betonten die Herren die geschichtlichen Hintergründe der Völkerverständigung und – freundschaft durch Kunst und Musik.

Besonders herzlich wurde der 90 jährige Chaim Taub gegrüßt, der gemeinsam mit Johannes Wasmuth kurz nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und Deutschland vor 50 Jahren, das Israel Philharmonic Orchestra nach Bonn geholt hatte. Taub war damals dessen Konzertmeister. Seine Schüler Guy Braunstein und Ohad Ben-Ari, die er einst in Meisterkursen in Rolandseck unterrichtete, sind heute Leiter des Festivals.
Das neugegründete Arp-Quartett und die Flötistin Gili Schwarzmann spielten Werke von Haydn und Dvorak und unterhielten sich nach dem Konzert angeregt mit allen Musikfreunden.

JWG-Kickoff-1-7-2015-5

Nach dem Auftaktkonzert: Fröhliche Musiker unter der Arp-Skulptur mit dem Kulturstaatsekretär Walter Schumacher, Dr. Oliver Kornhoff ,Direktor des Arpmuseums, den Vorständen des Fördervereins und der Johanes Wasmuth Gesellschaft und dem Künstlerischen Leiter Torsten Schreiber.