Kontrabaß trifft Klavier im Festsaal des Bahnhofs Rolandseck

Nabil Shehata (Kontrabaß) und Hinrich Alpers (Klavier) begeisterten die Musikfreunde beim 5. Abonnementkonzert der Saison 2016/17 mit Werken von Beethoven, Schubert, Schumann, Kussewitzki und Hindemith.

Ursprünglich hatten nur der Russe Kussewitzki, der selber Kontrabassist war, mit „Chanson triste und Valse miniature“ und Hindemith mit seiner Sonate für beide Instrumente komponiert. Alle anderen Werke wurden umgeschrieben. Schuberts Sonate für Aperggione – einer Mischung aus Gitarre und Violoncello, das als Instrument nur kurze Zeit gebaut wurde – wurde von dem Kontrabaß kongenial ersetzt.

Als Zugabe erklatschten sich die begeisterten Zuhörer eine Tarantella für Klavier und Kontrabaß. Unglaublich beschwingt!

Abo5-Konzert-3

Hinrich Alpers mit dem ältesten Musikfan und begeisterten Freunden beim Umtrunk